Uli's Hymne

Das kölsche Grundgesetz


Et kölsche Jrundjesetz, so alt wie Köln selbst und (wie soll es auch anders sein?) mit 11 Paragraphen:


§ 1 Et es, wie et es

Sieh den Tatsachen ins Auge (Es ist, wie es ist)

 

§ 2 Et kütt, wie et kütt

Habe keine Angst vor der Zukunft (Es kommt, wie es kommt)


§ 3 Et hätt noch immer jot jejange

Lerne aus der Vergangenheit (Es ist noch immer gut gegangen)


§ 4 Wat fott es, es fott

Jammere den Dingen nicht nach (Was weg ist, ist weg)


§ 5 Et bliev nix wie et wor

Sei offen für Neuerungen (Nichts bleibt, wie es war)


§ 6 Kenne mer nit, bruche mer net, fott domet

Sei kritisch, wenn Neuerungen überhand nehmen (Kennen wir nicht, brauchen wir nicht, weg damit)


§ 7 Wat wellste maache?

Füge Dich Deinem Schicksal (Was willst Du machen?)


§ 8 Mach et jot ävver nit ze off

Achte auf Deine Gesundheit (Mach's gut aber nicht zu oft)


§ 9 Wat soll dä Quatsch?

Stelle immer die Universalfrage (Was soll der Quatsch?)


§ 10 Drinkste eine met?

Komme dem Gebot der Gastfreundschaft nach (Trinkst Du einen mit?)


§ 11 Do laachste Dich kapott

Bewahre Dir eine gesunde Einstellung zum Humor (Da lachst Du Dich kaputt)

 

 

Quelle: http://www.spruecheportal.de/koelsche-sprueche.php

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.